Was ist ein Backlink?

Ins Deutsche übersetzt bedeutet es einen Rückverweis. Gemeint ist ein Link zum Beispiel auf die eigene Webseite, der auf einer externen, fremden Seite installiert ist. Die Philosophie der Google-Suchmaschine besteht darin, das Ranking einer Webseite hoch einzustufen, wenn es auf vielen anderen Seiten Backlinks dorthin gibt. Zu Beginn des Internets waren es tatsächlich die Backlinks, also „Empfehlungen auf andere Seiten“, die ein Navigieren im WWW überhaupt erst ermöglichten, denn Suchmaschinen mussten ja erst einmal erfunden werden.

Diejenigen, die ihre Seite auf die Suchmaschinenoptimierung (SEO) ausrichten wollen, schauen also auf das Linkbuilding, um das Ranking ihrer Website so automatisch nach oben zu treiben. In extremen Fällen kann ein solches Anliegen in Spam ausarten. Typische Anwendungen, um Einfluss auf Suchmaschinen zu nehmen, sind Artikelverzeichnisse, Linkfarmen und Linkkauf.

Wirklich wertvolle Backlinks entstehen durch einen natürlichen Linkaufbau dergestalt, dass Websitebetreiber auf die eigenen Inhalte mit relevanten Informationen hingewiesen werden. Backlinks entstehen auch immer dann, wenn man Inhalte anbietet, die wiederum von anderen empfohlen werden. Bedenken Sie dabei, dass es durchaus schädliche Links gibt, die vielleicht zu Anfang noch ganz brauchbar waren. Daher ist es wichtig, das eigene Backlinkprofil regelmäßig zu überprüfen und zu „säubern“.

Wann ist ein Backlink wertvoll?

Qualität geht auch im Internet immer vor Quantität, denn Google arbeitet stetig an der Bewertung von Backlinks. Seit dem Penguin Update zum Beispiel ziehen schlechte Links eine Website richtig nach unten. Es kann sogar zu einem Google Penalty kommen, was eine Löschung der Webseite aus den Suchergebnissen zur Folge hat.

Mit anderen Worten: Nur Backlinks von vertrauenswürdigen Seiten (trusted domains) wirken sich positiv auf das Ranking Ihrer Website aus, was irgendwie logisch ist, denn wenn zum Beispiel eine Kinderpornoseite auf Ihre Website verweist, zeigt das doch nur, dass Sie offensichtlich die „falschen Freunde“ haben. Zudem generieren Backlinks auf vertrauenswürdigen Webseiten zusätzlichen wertvollen Traffic.

Wenn es Ihnen gelingt, sehr gute, informative Inhalte auf Ihrer Seite unterzubringen, ist es sehr wahrscheinlich, dass andere Webseiten darauf verlinken werden, also Backlinks für Sie setzen.

Wählen Sie immer gut passende Ankertexte

Jeder Link wird durch einen Anchor Text gekennzeichnet, also jenem Text, der, wie hier die blau markierte und unterstrichene Textstelle, auf der Webseite anklickbar ist. Die Suchmaschine (Google) liest die Ankertexte ebenfalls und bewertet deren Relevanz im Zusammenhang mit dem Backlink.

SEO-Taktiken wie Link-Spam mussten unweigerlich zu Google-Updates mit entsprechenden Gegenreaktionen und Abstrafungen führen. Nehmen wir mal das positive Beispiel Wikipedia: Ihre vielen, sehr ausführlichen Inhalte führen genau dazu, dass auf Wikipedia extrem oft verlinkt wird. Google interpretiert dies so, dass Wikipedia offensichtlich die allerbeste Informationsquelle ist. Umgekehrt ist natürlich ein Backlink von Wikipedia auf Ihre Seite ein echtes Geschenk, weil eben die Vertrauenswürdigkeit und die Relevanz von Wikipedia als immens hoch eingeschätzt werden.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.